Irans tapferste Frau – Nasrin Sotoudehs Kampf für die Freiheit

You are currently viewing Irans tapferste Frau – Nasrin Sotoudehs Kampf für die Freiheit
Nasrin Sotoudeh

Termin Details


Nasrin im vertrauten Umfeld

Irans tapferste Frau – Nasrin Sotoudehs Kampf für die Freiheit

Die Verleihung des Alternativen Nobelpreises Ende September 2020 hat die Weltöffentlichkeit aufmerksam gemacht auf das Schicksal der iranischen Anwältin Nasrin Sotoudeh, die während ihrer beruflichen Tätigkeit mehrere Male verhaftet worden war, zuletzt im Sommer 2018. Sie wurde zu einer 38jährigen Gefängnisstrafe und 148 Peitschenhieben verurteilt. Vor ihrer Verhaftung hatte sie drei junge Frauen verteidigt, die aus Protest gegen den obligatorischen Hijab an öffentlichen Plätzen ihr Kopftuch abgenommen hatten und deswegen verhaftet worden waren.

In einer Veranstaltung in der VHS Krefeld sollen Ausschnitte aus der Dokumentation über Nasrin Sotoudeh mit dem Titel: Irans tapferste Frau einen Einblick in das Leben der Anwältin geben und die problematische Situation der Frauen im Iran aufzeigen. In einem anschließenden Gespräch mit der Journalistin der Deutschen Welle Mitra Shodjaie soll über Nasrin Sotoudehs bedeutende Rolle im Kampf gegen die Todesstrafe, im Kampf um Gerechtigkeit, um Gleichberechtigung der Frauen, um faire Gerichtsverhandlungen und um die Einhaltung der Menschenrechte im Iran informiert werden.

Außerdem werden von der Schauspielerin Rosemarie Weber Briefe vorgelesen. Nasrin Sotoudeh hat diese Briefe 2011 und 2018 an ihre Kinder aus dem Gefängnis geschrieben.

Leitung: Jutta Koebernick Amnesty International Krefeld

Kurs: Y 12001 Kursgebühr: 8.00 € (Kartenvorverkauf und Abendkasse)

Ort: VHS Muchesaal Ansprechpartner: Kundenservice Tel.: 02151/3660-2664

Schreibe einen Kommentar